Zum Inhalt springen

Breathwork: Atmung zur Entspannung, Tatkraft und Klarheit

Breathwork

Stress und Druck sind allgegenwärtig.

In unserer schnelllebigen Zeit fehlt es an Entspannung und Phasen zum Aufladen, sei es im Beruf oder im Privatleben.

Die Suche nach Methoden, um aufgestaute Erwartungen loszulassen und Energie aufzuladen, wird immer dringender. 

Breathwork ist eine Methode, die in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Zurecht, denn bewusste Atemtechniken bringen Entspannung und Energie, in Kombination mit mehr Klarheit für das eigene Leben.

Wann hattest du das letzte Mal Zeit für dich?

Hast du ein Ventil, um die physische und psychische Belastung abzubauen? 

Die meisten von uns stressen täglich Termine, To-dos, hohe Arbeitsbelastung und Herausforderungen im Job oder Business.

Und die wenigsten haben eine Möglichkeit für sich gefunden, um dem täglichen Stress etwas entgegenzusetzen.

Breathwork ist diese Möglichkeit.

Lies weiter und erfahre, was es damit auf sich hat und welche Wirkung, inklusive der Vorteile von Breathwork auf dich warten.

Was ist Breathwork?

Breathwork, oder Atemarbeit, ist eine Praxis, die das bewusste Steuern des Atems umfasst, um körperliche, emotionale und geistige Vorteile zu erzielen.

Es ist eine Form der aktiven Meditation, die hilft, den Geist zu beruhigen und den Körper zu revitalisieren.

Du lernst deinen Atem bewusst einzusetzen und eröffnest dir einen Weg, um deinen inneren Zustand aktiv zu beeinflussen.

Das Ergebnis ist ein Gefühl des inneren Friedens sowie gesteigerter Vitalität.

Bewusste Atmung ist somit ein einfaches, aber kraftvolles Werkzeug für das körperliche und psychische Wohlbefinden.

Die Geschichte und Entwicklung

Breathwork ist nichts Neues oder irgendein Trend.

Die Ursprünge lassen sich bis in alte Zivilisationen wie Indien und China zurückverfolgen, wo Atemtechniken bereits in alten spirituellen Praktiken verwendet wurden. 

Im Laufe der Jahre hat sich Atemarbeit weiterentwickelt und unterschiedliche Formen angenommen.

Heute stehen dir verschiedenste Möglichkeiten zur Verfügung, die dir Entlastung und Klarheit bringen.

Von traditionellen Praktiken wie dem Pranayama im Yoga bis hin zu moderneren Ansätzen wie dem Holotropen Atmen.

Breathwork ist nicht Neues

Die physiologische und psychologische Wirkung von Breathwork

Die Vorteile von Breathwork sind sowohl physiologisch als auch psychologisch weitreichend.

Physiologische Wirkung:

  • Verbesserung der Sauerstoffversorgung,
  • Senkung des Blutdrucks,
  • Reduzierung von Stresshormonen

Breathwork verbessert deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. 

Du kommst nicht mehr so schnell außer Atem und alltägliche Aufgaben fallen dir leichter, die dich vorher erschöpft haben.

Du steigerst dein Durchhaltevermögen.

Trotz hektischer Phasen und täglichen Herausforderungen fühlst du dich ruhig und gelassen.

Psychologische Wirkung:

  • Erhöhte Achtsamkeit,
  • verbesserte emotionale Regulation,
  • gesteigerte mentale Klarheit

Breathwork verbessert deinen Fokus und Aufmerksamkeit.

Du bist achtsamer und mehr im Moment.

Das hilft dir vor allem dabei, deine Emotionen besser zu regulieren. 

Du reagierst weniger impulsiv auf Herausforderungen und agierst öfter ruhig und bedacht in schwierigen Situationen.

Deine Klarheit nimmt zu, du lässt dich nicht mehr ablenken und kannst dich besser auf deine täglichen Aufgaben konzentrieren oder findest schneller kreative Lösungen für Probleme.

Die Einsatzgebiete vom Breathwork

Breathwork wird durch seine Wirkung und zahlreichen Vorteile in verschiedenen Bereichen eingesetzt.

Darunter:

  • Stressmanagement
  • Emotionale Heilung
  • Leistungssteigerung im Sport
  • Unterstützung bei psychotherapeutischen Behandlungen

Es gibt zahlreiche Studien, die sich mit den Auswirkungen von Atemarbeit auf verschiedene Bereiche wie Stressmanagement und psychische Gesundheit befassen.

Diese Studie zielte darauf ab, die Auswirkungen von Breathwork auf selbstberichteten subjektiven Stress (als primäres Ergebnis) sowie auf Angst und Depression (als sekundäre Ergebnisse) zu untersuchen.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Breathwork-Interventionen das Potenzial haben, Stress, Angst und depressive Symptome positiv zu beeinflussen.

Weniger Stress, Angst und depressive Symptome mit Breathwork

Die unterschiedlichen Atemtechniken

Es gibt zahlreiche Atemtechniken, von denen einige besonders bekannt sind, wie:

Coherent Breathing: Diese Technik zielt darauf ab, Herz und Gehirn durch eine synchronisierte Atmung in Einklang zu bringen.

Falls du regelmäßig unter Stress und Anspannung leidest, kannst du Coherent Breathing nutzen, um deinen Herzschlag zu verlangsamen und deinen Geist zu beruhigen.

Indem du fünf bis sechs Atemzüge pro Minute machst, erreichst du einen Zustand der Kohärenz, in dem Herzfrequenz und Atmung synchronisiert sind, was zu mehr Gelassenheit und Konzentrationsfähigkeit führt.

Dr. Joe Dispenza ist der bekannteste Botschafter dieser Atemtechnik.

Ich habe viele seiner Programme durchlaufen und Coherent Breathing steht dabei im Mittelpunkt seiner Arbeit.

Wim-Hof-Breathing: Diese Methode kombiniert bewusste Atmung mit Kälteexposition.

Vor allem in der Biohacking Community ist die Wim Hof Atmung fester Bestandteil.

Alltagssportler und Athleten wenden diese Atemtechnik an, um ihre Ausdauer und ihre Fähigkeit, extremen Bedingungen zu widerstehen, zu verbessern.

Durch die Kombination von intensiver Atmung und anschließender Kälteexposition, wie kalten Duschen oder Eisbaden, steigerst du deine mentale Stärke und dein Immunsystem.

Ich bin 2018 auf dem Flowfest in München, dem Klassentreffen der deutschen Biohacker, über einen Vortrag von Kasper von der Meulen näher mit dieser Atemtechnik in Berührung gekommen. 

Kasper ist ein toller Mensch, hat eine spannende Story und richtig viel drauf. Er hat mit Mindlift ein wertvolles Buch geschrieben. Der perfekte Einstieg in seine Welt, zu mehr Freiheit und geistiger Stärke. 

Holotropes AtmenEine Technik, die auf tiefere Selbsterkundung abzielt.

Diese Breathwork-Methode nutzen vorwiegend Personen, die sich in einer unangenehmen Lage befinden, in der es nicht richtig vor- oder zurückgeht.

Sie suchen nach einer wirkungsvollen Methode zur Selbstreflexion.

Durch holotropes Atmen, bei dem die Atmung beschleunigt und vertieft wird, kannst du einen veränderten Bewusstseinszustand erreichen.

Dieser Zustand kann tiefe Einsichten und emotionale Freisetzungen ermöglichen, die zur persönlichen Transformation beitragen.​​​​​​​

Neben Coherent Breathing, Wim-Hof-Breathing und Holotropem Atmen gibt es noch weitere Atemtechniken.

Einige davon sind:

  1. Pranayama: Eine traditionelle Yoga-Atemtechnik, die verschiedene Formen wie Ujjayi (ozeanische Atmung) oder Kapalabhati (feurige Atmung) umfasst.
  2. Nadi Shodhana: Auch als Wechselatmung bekannt, bei der abwechselnd durch jedes Nasenloch geatmet wird, um das Nervensystem zu beruhigen und den Geist zu klären.
  3. Buteyko-Methode: Konzentriert sich auf die Verringerung der Atemfrequenz und das Atmen durch die Nase, um Asthma und andere Atemwegserkrankungen zu lindern.

Zwei einfache Atemübungen für den Alltag

Hier sind zwei einfache Atemübungen, über die ich das erste Mal im Buch von Kasper gelesen habe.

Seitdem sind sie fester Bestandteil meiner Einschlafroutine, zum kurzen Entschleunigen, wenn es mal wieder etwas stressiger ist oder wenn die Konzentration nachlässt.

  • 4-7-8-Atmung: Atme 4 Sekunden ein, halte den Atem 7 Sekunden, atme 8 Sekunden aus.

Die 4-7-8-Atmung wirkt beruhigend auf das Nervensystem und ist ideal für Situationen, in denen du dich schnell entspannen willst, wie vor dem Schlafengehen oder in stressigen Momenten.

  • 4-4-4-4 Box Atmung: Atme 4 Sekunden ein, halte 4 Sekunden, atme 4 Sekunden aus, halte 4 Sekunden.

Die 4-4-4-4 Box Atmung ist ideal für Momente, in denen du einen klaren Kopf bewahren möchtest, wie bei der Arbeit oder beim Lernen.

Boxatmung: 4 Sekunden einatmen, 4 Sekunden halten, 4 Sekunden ausatmen, 4 Sekunden halten

Was sind Transformational oder längere Somatic Breathwork Sessions? 

Transformational Breathwork ist eine tiefer gehende Form der Atemarbeit.

Sie zielt darauf ab, transformative Erfahrungen zu ermöglichen und dich von emotionalen Blockaden oder limitierenden Glaubenssätzen zu befreien. 

Im Gegensatz zu den alltäglichen Atemübungen beinhaltet Transformational Breathwork intensivere und längere Somatic Sessions, oft begleitet von einem erfahrenen Trainer oder Therapeuten.

Dabei atmest du kontinuierlich und ohne Pause ein und aus. Diese Technik zielt darauf ab, das volle Potenzial der Atmung auszuschöpfen, um emotionale, physische und spirituelle Heilung zu fördern.

Ist transformational Breathwork und holotropes Atmen das Gleiche?

Somatic Breathwork und holotropes Atmen sind zwar ähnlich in ihrer Zielsetzung, die tiefere Bewusstseinsebenen und emotionale Heilung fördern, aber sie sind nicht identisch.

Transformational Breathwork konzentriert sich auf tiefes, verbundenes Atmen, um Blockaden zu lösen und Heilung auf verschiedenen Ebenen zu ermöglichen. Es kombiniert Atemtechniken mit anderen Elementen wie Bewegung, Klang und manchmal Berührung.

Somatic Sessions gehen in der Regel ein- bis eineinhalb Stunden.

Holotropes Atmen, entwickelt von Stanislav Grof, ist eine Form der Atemarbeit, die tiefe und schnelle Atmung mit evokativer Musik in einem sicheren Umfeld kombiniert, um veränderte Bewusstseinszustände zu erreichen.

Holotropes Atmen geht bis zu vier Stunden.

Was sind transformational 9D Breathwork Journeys?

Transformational 9D Journeys sind das Beste aus allen Welten.

Sie sind kraftvoll, weil sie aus neun Schichten (Dimensionen) bestehen:

  1. Somatic Breathwork
  2. Binaural Brain Entrainment
  3. Multidimensional Sound
  4. Isochrone Töne
  5. 432 Hertz Musik
  6. Solfeggio Frequenzen
  7. Subliminals 
  8. Bioacoustische Effekte
  9. Geführtes Coaching

9D Breathwork Journeys sind bereits zwei Jahre fester Bestandteil meines Lebens.

Ich nutze seit vielen Jahren Meditationen, Affirmationen, Subliminals, Frequenzen, Hypnosen und Co.

Es sind wunderbare Werkzeuge, die ich sehr gerne in meinen Coachings einsetze.

Allerdings sind es begleitende Werkzeuge, die eher langfristig wirken und nur in Kombination mit anderen Interventionen.

Und da ich jemand bin, der etwas ungeduldig ist und es sehr effizient mag, setze ich mittlerweile ausschließlich auf 9D Journeys.

Seit fast einem Jahr ebenfalls als 9D Breathwork Facilitator.

Hier ist ein kleiner Einblick in eine Journey:

Wann ist Breathwork gefährlich oder nicht das Richtige für dich?

Längere Sessions sind wie eine intensive Sporteinheit.

Besonders das holotrope Atmen und das Somatic Breathwork verlangen dir einiges ab.

Du hast zwar, wie beim Sport, die Möglichkeit dein Tempo oder die Intensität selbst zu regulieren, aber um auf Nummer sicher zu gehen, ist hier eine Liste, an der du dich orientieren kannst.

Intensivere Atemarbeit ist nicht geeignet für dich, bei folgenden Einschränkungen:

  • Herz-Kreislauf-Probleme, abnorm hoher Blutdruck / sehr hoher Ruhepuls, extrem niedriger Blutdruck / sehr niedriger Ruhepuls, Aneurysmen
  • Epilepsie und Krampfanfälle
  • wenn du starke Medikamente einnimmst 
  • schwere psychiatrische Symptome, insbesondere Psychose oder Paranoia, bipolare Störungen
  • fortgeschrittene Osteoporose, kürzlich durchgeführte Operationen, Glaukom 
  • eine aktuelle Schwangerschaft
  • ggf. Asthma (Personen mit Asthma sollten ihren eigenen Inhalator mitbringen und vor der Teilnahme ihren Arzt oder Atemtrainer konsultieren)

Personen, die sich in einer starken emotionalen oder spirituellen Krise befinden, oder Personen mit einer psychischen Erkrankung, die nicht in Behandlung sind oder angemessene Unterstützung erhalten, sollten ebenfalls nicht teilnehmen.

Diese Liste ist nicht vollständig und ich empfehle dir im Allgemeinen, dass du bei Fragen zu einer möglichen Erkrankung, die hier nicht aufgeführt ist, vor der Teilnahme an einer intensiveren Session deinen Arzt konsultierst.

Wann solltest du Breathwork auf jeden Fall ausprobieren?

Breathwork ist für dich, wenn du nicht meditieren kannst.

Ich habe in der Vergangenheit immer wieder versucht eine Meditationsroutine aufzubauen und bin jedes Mal gescheitert. 

Regelmäßige Breathwork Sessions sind dagegen kein Problem.

Und solltest du das Gefühl haben, dass es trotz Meditation und anderen Methoden nicht so richtig vorwärtsgeht, dann solltest du auf jeden Fall eine Session machen.

Du wirst überrascht sein, was eine Session alles lösen kann.

„Wie oft kann ich an einer 9D Journey teilnehmen?“

Diese Frage bekomme ich nach jeder abgeschlossenen Session von begeisterten Teilnehmern.

Und ich kann es verstehen. Allerdings darfst du bedenken, dass die Journeys wirklich tief gehen und sehr viel (unterbewusst) bewirken.

Ich empfehle daher immer, dem Körper ein paar Tage Zeit zum Verarbeiten zu lassen.

Einmal pro Woche ist der kürzeste Abstand, den ich Teilnehmern empfehle, die erst ein oder zwei Sessions mitgemacht haben.

Perfekt ist ein Abstand von ein bis zwei Wochen über einen längeren Zeitraum (etwa 3 – 6 Monate), um nachhaltige, langfristige und vor allem tiefgreifende Veränderungen deiner unbewussten Glaubenssätze, Muster und Begrenzungen zu bewirken.

Hier ist es wieder, wie beim Sport. Du setzt einen Reiz auf den Körper und darfst ihn dann die nötige Zeit einräumen, damit er regenerieren kann.

Oder im Fall der Breathwork Journeys. Integrieren.

Fazit:

Falls du bis jetzt auf der Suche nach einem Ventil warst, um Stress und Druck abzubauen, dann hast du mit den verschiedenen Methoden aus diesem Artikel alle Möglichkeiten dazu.

Nimm dir eine Atemtechnik, die dich gerade anspricht und beginne damit, sie in deinen Alltag einzubauen.

Dann profitierst du von den zahlreichen Vorteilen, die Breathwork bietet und startest deine eigene Transformation zu mehr Entspannung und Klarheit im Leben.

Und falls du jetzt neugierig auf die 9D Journeys bist, findest du unter dem folgenden Link mehr Informationen.

Transformational 9D Breathwork Journey

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Katja Graumann

Katja Graumann

Katja ist erfahrende Unternehmerin, Mama, inspirierende Mentorin & in-die-Sonne-Auswanderin. Sie ist in einer tollen Beziehung, hat erfolgreich eine Firma für Mutter-Kind-Sport aufgebaut, eine Firma für Betriebliches Gesundheitsmanagment & Ernährungsberatung und ein Consulting Unternehmen für Personal Trainer. In den vergangenen Jahren hat sie über 400 Kunden betreut, mit verschiedenen Unternehmen sechsstellige Jahresumsätze erzielt und ist 3500 km umgezogen, um den eigenen Traum zu leben und täglich Sonne & Meer genießen zu können. Du findest Katja auf Life Evolution Und unter anderem auf FacebookInstagram​​​​​​​.